Ihr Partner für berufliche Bildung

Die Berufsfachschule Sozial- und Gesundheitswesen Fachrichtung Kinderpflege ist eine Vollzeitschule mit Praktika. Sie führt zum Abschluss “staatlich geprüfte(r) Kinderpfleger(in)”. Mit dem erfolgreichen Abschluss einher geht die Zusatzqualifikation für die Kindertagespflege. Der mittlere Schulabschluss (FOR) kann erworben werden.

Der Beruf der Kinderpflegerin/ des Kinderpflegers setzt voraus:

  • soziales Engagement
  • eine hohe Motivation
  • die kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit und dem eigenen Handeln
  • die Bereitschaft, im Team zu arbeiten
  • eigenständiges Arbeiten
  • die Fähigkeit, sich gut verständlich schriftlich und mündlich auszudrücken

Aufnahmevoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss
  • Nachweis einer Praktikumsstelle in der Regelgruppe eines Kindergartens
  • erweitertes Führungszeugnis

Dauer und Inhalte des Bildungsgangs

Dauer: 2 Jahre Vollzeit

Unterrichtsfächer
Berufsbezogener Lernbereich:

  • Fachpraxis Sozialpädagogik mit Praxis
  • Fachpraxis Nahrungszubereitung
  • Gesundheitswissenschaften
  • Ernährungswissenschaften
  • Musikerziehung
  • Fachpraxis Werken
  • Mathematik
  • Englisch

Berufsübergreifender Lernbereich:   

  • Deutsch/Kommunikation
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Religion

Differenzierungsbereich:

  • Datenverarbeitung

Abschlussprüfung
Am Ende der zweijährigen Ausbildung erfolgen zwei schriftliche Prüfungen, in denen bildungsgangbezogene Themen fächerübergreifend erläutert werden müssen.

Anmeldung
Folgende Unterlagen bringen Sie bitte zur Anmeldung mit:

  • das Abschlusszeugnis, das den Hauptschulabschluss bescheinigt (Original und Kopie)
  • erweitertes Führungszeugnis (kann nachgereicht werden) - HINWEIS: Das Zeugnis darf zu Beginn der Ausbildung nicht älter als drei Monate sein.
  • Nachweis der Praktikumsstelle (kann nachgereicht werden)
  • einen Lebenslauf, wenn Ihr Schulabschluss mehr als drei Monate zurückliegt

Besonderheiten
Das Praktikum in der Unterstufe muss in einer Regelgruppe in einer Kindertageseinrichtung durchgeführt werden.

Vorteile - Mehrwert
Sie...

  • erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten für die Pflege, Versorgung, Erziehung und Förderung von Kindern in verschiedenen Altersstufen
  • erfahren eine Verknüpfung von Schule und Praxis durch Tages- und Blockpraktika

Zukunftsperspektiven
Der Berufsabschluss „Staatlich geprüfte(r) Kinderpfleger(in)“ berechtigt zu Tätigkeiten in sozialpädagogischen Einrichtungen (Kindergarten, Kindertagesstätte, Kindertagespflege, Familie u.ä.). Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung und der Erwerb des Mittleren Schulabschlusses (FOR) er-
möglicht den Besuch weiterführender Schulen (z.B. Fachschule für Sozialpädagogik, Fachschule Heilerziehungspflege, Fachoberschule).

Beratung
Für Fragen und Informationen wenden Sie sich an:

  • Verena D‘Silva
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Gaby Kirk
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!