Ihr Partner für berufliche Bildung

auf dem Foto: Fr. Quasten (stehend, li.), Hr. Tschöp, Phyllis Friedrich, Anna Froehlich, Cindy Altenburger (hockend, v. l.)

Am 16.12.2019 haben wir, drei Schülerinnen des Gesundheitsgymnasiums, das Kinderhaus in Viersen besucht. Bei unserem Besuch haben wir eine Spende im Namen unserer beiden Klassen GG 71 und BFV 71 überreicht, welche wir am Tag der Offenen Tür gesammelt haben.

Schülerin des Beruflichen Gymnasiums für Gesundheit nimmt an binationalem Jugendseminar in Berlin teil: 

In den letzten Wochen haben 18 Schülerinnen und Schüler ihre vorzeitige Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf "Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung" abgelegt. Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist bei guten Noten oder entsprechenden Vorkenntnissen (z.B. bei Abitur oder Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung) möglich. 

Alle Absolventen haben ihre Prüfung bestanden. Wir freuen uns sehr und gratulieren ganz herzlich zu den tollen Ergebnissen!

Ganz besonders erfolgreich war Hendrik Dohr aus der SP81. Er hat seinen Berufsschulabschluss mit einer glatten 1,0 und nach nur 1,5 Jahren Ausbildungszeit die Abschlussprüfung bei der IHK mit einem guten Ergebnis bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Im Herbst 2019 verbrachte die Fachschule-Oberstufe  (FS 81) eine knappe Woche in der Bundeshauptstadt Berlin und setzte sich intensiv mit der „Querschnittsaufgabe Inklusion“ in der sozialpädagogischen Praxis auseinander.

mein Name ist Elvan und ich bin Schülerin der Höheren Handelsschule.

Im letzten Schuljahr bekam ich die Möglichkeit, ein Auslandspraktikum absolvieren. Ich ergriff die Möglichkeit sofort und absolvierte ein vierwöchiges Praktikum in Sevilla, Spanien.

In unseren Internationalen Förderklassen schlummern viele Talente. Dies zeigte sich jetzt wieder am Tag der offenen Tür. Schülerinnen und Schüler haben mit großem Engagement Portemonnaies, Taschen und Kissen genäht und an die Besucher verkauft. 

Der Erlös - 238,50 € - wird an die Organisation "Learning Lions" gespendet. Diese Organisation unterstützt junge Menschen in Kenia und anderen afrikanischen Ländern, die sich im Bereich Software Development, Grafik-Design und Media Production weiterbilden möchten. Ziel ist es, junge Menschen fit zu machen, ihr Geld im Internet zu verdienen, auch wenn es vor Ort keine Firmen gibt.

Mehr dazu bei der Rheinischen Post: Wie das Berufskolleg Viersen in Afrika hilft.

 

Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität in der Berufsausbildung