Ihr Partner für berufliche Bildung

Zusatzqualifikation "Europaassistent/-in (HWK)" weist internationale Kompetenzen aus

Das Handwerk nutzt zunehmend die Chancen des internationalen Wirtschaftsmarktes. Betriebe suchen leistungsstarken Fach- und Führungskräftenachwuchs, der sie bei grenzüberschreitenden Geschäften und im Umgang mit internationalen Kunden unterstützt.

Ausgehend von dieser Situation führte das Handwerk im Jahr 2007 die Zusatzqualifikation „Europaassistentin/ Europaassistent im Handwerk“ ein.

 

Das Berufskolleg Viersen entschloss sich im Verbund mit dem Berufskolleg Rhein-Maas in Kempen für Auszubildende des Handwerks am linken Niederrhein diese Zusatzqualifikation ab 2008 anzubieten. Durch die Schulpartnerschaft mit dem Gymnasium in Västervik verfügte das BK Viersen bereits über die Möglichkeit, Auszubildenden ein dreiwöchiges Praktikum im europäischen Ausland anzubieten, um damit einen Baustein zum Europaassistentin/ Europaassistent im Handwerk“ zu erfüllen. Zudem wollte man seitens beider Berufskollegs leistungsbereiten Schülerinnen und Schülern eine Zusatzqualifikation zur Verbesserung ihrer Chancen auf dem Arbeitsmarkt ermöglichen.

Die Zusatzqualifikation "Europaassistent/-in (HWK)" eröffnet Schulabgängern, die mindestens Fachoberschulreife oder den Hauptschulabschluss B haben, schon während der Ausbildung die Möglichkeit, anerkannte internationale Kompetenzen aufzubauen. Über einen Zeitraum von zwei Jahren werden in den beiden Berufskollegs des Kreises Viersen gemäß den Richtlinien zusätzlich folgende Inhalte vermittelt:

  • Fremdsprache
  • Europäisches Waren- und Wirtschaftsrecht
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Europa- und Länderkunde

Die Kurse zum Europaassistentin/ Europaassistent beginnen im zweiten Halbjahr des ersten Ausbildungsjahres und enden am Ende des ersten Halbjahres des dritten Ausbildungsjahres. Dadurch werden weder die Eingewöhnungsphase zu Beginn, noch die Prüfungsvorbereitung zum Ende der Ausbildung gestört. Jeweils Donnerstagsabends finden die Kurse ca. vierteljährlich wechselnd im Berufskolleg Rhein-Maas in Kempen (Europäisches Waren- und Wirtschaftsreche, Europa- und Länderkunde) und im Berufskolleg Viersen (Fremdsprache, Interkulturelle Kompetenz) statt.

 Zusätzlich absolvieren die Auszubildenden ein mindestens dreiwöchiges Praktikum im Ausland, das sowohl individuell organisiert und durchgeführt oder im Rahmen bestehender Austauschprogramme (z.B. Elektroniker Schweden, Tischler Frankreich) absolviert werden kann.

Im Anschluss an den vorbereitenden Unterricht und das Auslandspraktikum wird eine Prüfung vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer abgelegt. Mit Bestehen der Gesellenprüfung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann die Zusatzqualifikation "Europaassistent/in (HWK)".

Weitere Informationen zum Europaassistenten/-in im Handwerk