Ihr Partner für berufliche Bildung

Wie auch in den vergangenen Jahren machten sich am 27.10 2013 zehn Auszubildende im Tischlerhandwerk aus dem Kammerbezirk Düsseldorf auf den Weg nach La Rochelle, um dort ein dreiwöchiges Arbeitspraktikum zu absolvieren.

Für den dortigen Austauschpartner, die Compagnons du Devoir, hatten die angehenden Tischler unter der Leitung von Rebecca Hof, Mobilitätsberaterin der HWK Düsseldorf, der Übersetzerin, Pauline Flake, und dem begleitenden Lehrer vom BK Viersen, Benedikt Diekamp, eine große Überraschung im Gepäck: Ein Tisch-Fußballspiel vom Landesfachverband Tischler. Ermöglicht wurde diese Aktion zudem von der Handwerkskammer Düsseldorf als verantwortliche Organisation des Austauschs sowie der Tischlerinnung Viersen und dem Förderverein des BK Viersen, die den Austausch seit Jahren mit Sachmitteln und personell unterstützen.
Anlass für dieses Gastgeschenk war der diesjährige Umzug der Compagnons du Devoir, einer französischen Handwerkervereinigung mit angeschlossener dualer Berufsausbildung, in ein neues Bildungszentrum mit Werkstätten und Wohnheim.

Sowohl beim Leiter des Hauses, Monsieur Lemartinel, und dem Meister der Tischlerwerkstatt, Monsieur Oger, als auch bei den französischen Auszubildenden war die Freude über dieses „Baby-Foot“, wie der Kicker in Frankreich genannt wird, groß. Mit dem Spielgerät landeten die beteiligten Sponsoren einen Volltreffer und die deutschen Auszubildenden gewannen schnell die Sympathie ihrer französischen Partner.
Sofort nach der Montage wurden die ersten deutsch-französischen Dream-Teams gebildet, um den Kicker mit Bananenflanken, Doppelpässen und Traumtoren einzuweihen.

Entgegen der Regel erst die Arbeit, dann das Spiel, ging es nach den Matches an die Arbeit. Nach einer ausgedehnten Stadtführung durch La Rochelle erfolgte noch bis in den Abend ein bilingualer Sprachkurs, um zu lernen, sich mit einfachen Mitteln untereinander verständigen zu können. An den folgenden Tagen wurde das landeskundliche Programm in La Rochelle und auf der Île de Ré fortgesetzt, wobei es bei Schatzsuche und Fotorallye ebenfalls darum ging, sich mit einem Gemisch aus Französisch, Deutsch, Englisch und Gesten zu verständigen.
Doch auch der Berufsbezug dieses Austausches wurde in der ersten Woche gefördert. In den neuen Werkstätten der Compagnons hatten die Auszubildenden mit ihren jeweiligen Partnern einen zweiteiligen Untersetzer mit den deutsch-französischen Landesfarben zu fertigen. Hinzu kam eine Besichtigung des Holzeinfuhrhafens mit einem Sägewerk für Hölzer aus Übersee. Die zweite und dritte Woche verbrachten die deutschen Auszubildenden in den Gastfamilien und Praktikumsbetrieben ihrer französischen Partner.

Nach drei Wochen an der französischen Atlantikküste kehrten die Auszubildenden mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen, die ihre berufliche und persönliche Entwicklung bereichert haben, wieder nach Düsseldorf zurück. Dort em-pfangen sie im März 2014 ihre Gastgeber als Gäste, wenn der Gegenbesuch der Compa-gnons du Devoir erfolgt.
Und da nun ein Tisch-Kicker in La Rochelle steht, haben auch im nächsten Jahr wieder Auszubildende im Tischler-handwerk des Kammerbezirks Düsseldorf die Möglichkeit, deutsch-französische Baby-Foot-Matches auszutragen und einen Einblick in ihren Ausbildungsberuf in Frankreich zu erhalten.