Ihr Partner für berufliche Bildung
108677
Today23
Yesterday120
This Week844
This Month2461
All Days108677
Highest 01-29-2016 : 694
 

Vom 11. bis 17. Mai sind wir mit dem Wirtschaftsgymnasium im Rahmen des Erasmus-Plus Projekts „Sustainability in the food sector“ zum Abschlusstreffen nach Finnland geflogen. Neben der Eröffnung unseres Bio-Supermarktes stand auch eine Insektenverköstigung auf dem Programm.

Zwei Jahre lang haben wir uns in unserem Kurs "Umweltmanagement" mit der Entwicklung nachhaltiger Lebensmittel und der Konzeption eines internationalen Bio-Supermarktes beschäftigt. Zur Abschlussveranstaltung flogen wir über Stockholm nach Helsinki. Nach dem Einchecken in unser Hotel mitten in der Stadt gab es ein gemeinsames Abendessen mit unseren Partnern aus der Türkei, Italien und Finnland.

Am nächsten Tag sind wir mit dem Bus nach Espoo zu unserer finnischen Partnerschule gefahren, wo wir die meiste Zeit unseres Projektes verbrachten. Wir organisierten die wesentlichen Punkte für die Supermarkteröffnung in multinationalen Gruppen und bauten die Stände auf.

Samstag startete der Tag mit einer Ralley durch Helsinki mit anschließendem Abendessen.

Unser Sonntag ging schon früh los, da wir uns auf dem Weg zum Nuuskio Nationalpark machten. Es war sehr beeindruckend, die finnische Natur zu entdecken und nachdem die Wanderung durch den Park zu Ende war, saßen wir alle bei Stockbrot zusammen.

Der wichtigste Tag unserer Woche war der Montag. Der Supermarkt wurde eröffnet und es kamen viele Schüler und Lehrer der finnischen Schule. Am Nachmittag kamen zudem noch Experten aus der Lebensmittelindustrie und Nachhaltigkeitsbranche etc. Wir stellten unsere Produkte und das gemeinsam erstellte Supermarktkonzept vor.

Dienstag machten wir uns auf den Weg zur Universität in Espoo. Wir bekamen eine Führung und viele Eindrücke über das Studentenleben in Finnland. Einer Präsentation über Alternativen zum Fleischkonsum folgte eine Besichtigung einer Insektenfarm mit Probeverköstigung.

 

Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität in der Berufsausbildung